Deutsche kehren nach Griechenland zurück

Strände in GriechenlandNein, nicht nur die deutsche Firma Henkel hat den Weg nach Griechenland zurückgefunden, worüber sich viele Griechen sehr gefreut haben. Auch Touristen aus Deutschland scheinen das Land der Helenen wieder entdeckt zu haben. Die Bemühungen der Griechen scheinen sich also doch zu lohnen. Zuversichtliche Pressemeldungen dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass den griechischen Bürgern für eine sehr lange Zeit weiter große Geduld abverlangt wird. Denn dort wird über das zumutbare hinaus gespart, die Menschen bekommen keine oder um 50% reduzierte Löhne und sehen sich gegen stetig gestiegenen Steuern und Sondersteuern in einer sehr schwierigen Situation.

Wie gut tun dann positive Pressemeldungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, wo die Nachfrage nach Griechenland Reisen im Januar 2013 im Vergleich zum Vorjahr um fast 50% gestiegen ist. Laut dem Griechenlandspezialisten ABC Griechenland melden einig Hoteliers auf den griechischen Inseln sogar ein doppelt so hohes Buchungsaufkommen wie zum gleichen Buchungszeitraum 2012. Auch die griechische Insel Ammouliani, deren Hotels auf dem deutschen Markt über www.ammouliani.de zu buchen ist, freut sich auf die rege Nachfrage deutscher Urlauber.

Etwas Zuversicht und Perspektive kann das griechische Volk wirklich gebrauchen um den Zulauf zu unerwünschten politischen Kräfte im Keim zu ersticken. Auch die Finanzbehörden melden Erfolge bei der Jagd nach Kapitalflüchtigen. Unserer Redaktion sind tatsächlich Griechen bekannt, die von der Finanzbehörden um Aufklärung einiger Banktransaktionen gebeten wurden. Ist es schon ein Licht am Ende eines langen, sehr dunklen Tunnels?

3 Gedanken zu „Deutsche kehren nach Griechenland zurück

  • 30. Januar 2013 um 14:57
    Permalink

    Guten Tag!

    Es wäre schön, wenn diese Nachricht Wirklichkeit wäre. Ich habe ein „wenig“ Zweifel… Woher sind diese Daten? Es gibt seit Jahren keine Werbung mehr für Griechenland. Auch für dieses Jahr ist wenig zu erwarten, weil der EOT angeblich 4 Miliarden Euro Schulden hat.

    Was ist mit der ITB Berlin?

    Bisher sehe ich wenig Engagement von Seiten Griechenlands.

    Meine Firma hat zum Glück stabil, wie jedes Jahr Gäste für Griechenland.

    Aber wie sieht es mit den anderen aus?

    Viele Grüße
    Tobias Schorr

  • 27. Februar 2013 um 12:16
    Permalink

    Auch ich habe da so meine Zweifel…….wenn man sich mal allgemein durch griechische Foren liesst, sind da fast ausschliesslich Negativzeilen zu lesen.
    Da ich selbst in Griechenland lebe und sehe was sich da so im allgemeinen abspielt, hoffe ich fuer die Griechen selbst, dass sich wenigstens ein Teil Ihrer Berichterstattung bewahrheitet. Es wird endlich Zeit fuer einen Lichtblick, denn die Griechen haben es verdient. Zu schlimm waren all die Steuererhebungen und Lohnkuerzungen u.u.u.u. und es wird endlich Zeit , denn viele meiner Nachbarn leben in der Hoffnung, dass es irgendwann wieder aufwaerts geht.

  • 28. März 2013 um 17:51
    Permalink

    So ähnlich berichtet die Griecheland Zeitung auch. Es scheint tatsächlich wieder mehr Interesse an Griechenland zu bestehen. Allerdings „nur“ auf den Inseln, besonders beliebt sind demnach Santorin, Naxos, Kefalonia und Zakynthos.
    Für die Griechen freut mich das sehr, dann sind wir ja nicht mehr die einzigen Deutschen im Urlaub 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.