Ministerin spicht mit Ellasnet über das Reiseland Griechenland

Ministerin_Gerekou_Rundgang

Thessaloniki ist einmal im Jahr das Zentrum aller Touristiker weltweit. Die „Philoxenia“ hat sich zu der wichtigsten Tourismusbörse Griechenlands gemausert. Jedes Jahr ende Oktober oder anfang November präsentieren hier die Präfekturen, Gemeinden und Hotels aus Griechenland und anderen Ländern die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten ihrer Regionen, die Hotels ihre Annehmlichkeiten. Reiseagenturen aus Griechenland und aus dem Ausland treffen sich hier, um über Erweiterungen und Vertiefungen ihrer Zusammenarbeit zu sprechen. So auch in diesem Jahr, vom 28.10. – 01.11.2009 im Messegelände im Herzen der Hauptstadt Makedoniens, unweit des weißen Turms und der Statue von Alexander der Große.

Organisator der Messe ist die Helexpo, eine Gesellschaft die seit Jahren so große Veranstaltungen organisiert. Und das ist ihnen in diesem Jahr besonders gut gelungen. Gezielt wurden Touristiker aus der gesamten Welt zueinander geführt und konnten somit schnell Erfahrungen austauschen und neue Kontakte knüpfen.

Ministerin_GerekouDie Messe eröffnete die für den Tourismus zuständige Ministerin, Frau Angeliki Gerekou (Bild), bekannt als die Ehefrau des Sängers Tolis Voskopoulos. Über die Messe und die Wahlen des besten Strandes und der besten Urlaubsregion in Griechenland schreiben wir hier bereits an andere Stelle.

Die Ministerin nahm sich die Zeit, auch mit ellasnet.de über ihre Vorhaben bezüglich ihrer neuen Aufgaben zu sprechen. Das Gespräch mit ihr führte Dimitrios Zachos im Foyer des großen Festsaales. Beim Gespräch entstand dann schnell dieses Bild.

ellasnet.de: Frau Ministerin, zunächst vielen Dank für ihre Zeit sich unseren Fragen zu stellen. Griechenland, einst das Lieblingsland vieler Europäer, hinkt seit einigen Jahren der internationalen Tourismusentwicklung hinterher. Zum Teil marode Hotels, keine eigenen Fluggesellschaften, kaum verbesserte Infrastrukturen und keine nennenswerte Bewerbung im Ausland. Was wird sich mit Ihnen ändern?

Ministerin Gerekou: Fürwahr wurde vieles versprochen und sehr wenig getan. Sie haben vollkommen Recht, es gilt vieles nachzuholen. Unsere schöne Heimat verdient einfach mehr Einsatz von der Politik. Und dafür werde ich mich von Beginn an einsetzen. Allerdings wollen wir den Schwerpunkt ein wenig mehr auf den alternativen Tourismus und die Veranstaltungen von Kongressen setzen, ohne den Pauschaltourismus zu vernachläßigen. Dafür bietet unser Land einzigartige Voraussetzungen. Die wollen wir verstärkt bewerben.

ellasnet.de: Das haben sie auch vorhin in ihrer Eröffnungsrede gesagt. Fürchten sie nicht, daß der große Schwung ihrer guten Absichten im Sand verlaufen wird, wenn sie nach einigen Tagen im Amt erkennen, wie viel wirklich zu tun ist und mit wem sie alles darüber diskutieren müssen?

Ministerin Gerekou: Die neue Regierung wird sich trotz abzusehender Hindernisse nicht von ihrem Vorhaben abbringen lassen und ihren Weg gehen. Dazu gehören auch meine erklärten Absichten. Der Tourismus in Griechenland wird nicht nur in Europa eine völlig neue Akzeptanz erhalten.

ellasnet.de: Ihre Zeit ist knapp und daher eine letzte Frage. Welche Region in Griechenland gefällt denn ihnen am besten und welche ist für den organisierten Toursismus besonders geeignet?

Ministerin Gerekou: Unser Land hat unzählige schöne Landschaften und Küsten. Ich kann mich nicht auf eine Region festlegen weil jede für sich ihre eigene Schönheit hat. Wir haben in Griechenland schon ganz bekannte Regionen, angefangen von Kreta, Rhodos über Chalkidiki und Corfu, die von den Reiseveranstaltern für den Pauschaltouristen bereits entdeckt wurden. Jetzt wollen wir aus der Politik und sie als Reiseveranstalter gemeinsam versuchen, auch den Individualisten und den Geschäftsmann die bisher verborgenen schönen Seiten von Griechenland zu zeigen. Helfen Sie uns dabei.

ellasnet.de: Vielen Dank Frau Ministerin. Alles Gute und ich werde mir erlauben,  sie mit Ausklang der Sommersaison 2010 erneut zu kontaktieren.

Lesen Sie hier über die Wahl der schönsten Strände und Urlaubsregionen in Griechenland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.