Warum feiern alle Christen Ostern nicht gemeinsam?

Zu Beginn des 21. Jh. und des 3. Jahrtausends war 2001, 2004 und 2007 der Ostertermin für alle Christen zusammen. Auch 2010 (04.04.), 2011 (24.04.) und im ganzen 21. Jh. werden wir 31mal am selben Tag Ostern feiern. Dann erst wieder 2900 n. Chr. gemeinsam, wenn wir Christen mit dem Skandal der Trennung der Kirche Jesu Christi nicht aufhören. Für die ca. 1,5 Mio. orthodoxe Christen in Deutschland ist der gemeinsame Termin ein großes Geschenk, weil wir auch hier die Folgen der Kirchentrennung am stärksten spüren.

2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Orthodox 24. April 15. April 5. Mai 20. April 12. April 1. Mai 16. April
Westlich 24. April 8. April 31. März 20. April 5. April 27. März 16. April

Warum fällt das Datum für das Osterfest nicht immer zusammen?

Die Erklärung dafür -etwas vereinfacht- ist folgende:
Zwei Faktoren können es beeinflussen:
1. Für das Osterfest bestimmte das 1. ökumenische Konzil von Nizäa im Jahr 325 n. Chr., dass es im-
mer am 1. Sonntag (=12. April 2009) nach dem 1. Vollmond (=09. April 2009) nach Frühlingsanfang (=20. März 2009) gefeiert wird. Fällt jedoch am selben Wochenende das mehrtägige jüdische Pessachfest (=8.-12. April 2009), muss das christliche – um inhaltliche Verwechselungen in der Bedeutung zu vermeiden
–  erst eine Woche später (=19. April 2009) gefeiert werden. Diese Auflage wird im Westen seit längerer Zeit nicht mehr berücksichtigt. Sonst hätten alle Christen öfter -trotz Punkt 2- am selben Tag gefeiert. Dieser Faktor verursacht den unterschiedlichen Termin, wenn der Unterschied eine Woche später beträgt.

2. Als die Kirche von Griechenland im Jahr 1924 den Kalender  um 13 Tage korrigiert hatte, wurde
beschlossen – aus Rücksicht auf andere orthodoxe Kirchen (Jerusalem, Russland, Serbien, Polen, Tschechien & Slowakei, Georgien, Ukraine, Estland, Hl. Berg Athos), die das Kirchenjahr noch nach dem alten Kalender, dem julianischen, gestalten – nur den Termin für das Osterfest danach zu bestimmen. Es gilt der o. g. Modus jedoch mit falscher Festlegung des Frühlingsanfangs, d. h. 13 Tage später, so dass alle orthodoxen Christen weltweit am selben Sonntag Ostern feiern. Aus diesem falschen Ausgangspunkt, indem der Frühlingsanfang 13 Tage später terminiert wird, feiern wir so weit auseinander.
Beispiel: Frühlingsanfang: 02. April (=also dreizehn Tage später), 1. Vollmond: 09. April 2009, 1. Sonntag danach: 12. April 2009 = Osterfest, aber wegen des jüdischen Pessachfestes (=8.-12. April 2009) eine Woche später = 19. April 2009. Wenn der Vollmond vor dem 2.4.09 wäre, dann vier Wochen später.

Die Kirchen von Konstantinopel, Alexandrien, Antiochien, Rumänien, Bulgarien, Zypern, Griechenland, Albanien, Finnland und die Syrisch-Orthodoxe Kirche feiern alle unbeweglichen Feste nach dem korrigierten Kalender. Die deutschsprachigen evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Griechenland feiern Ostern nach dem julianischen.
Das Thema wird immer wieder diskutiert, und es ist zu hoffen, dass ein gemeinsamer Weg gefunden wird.

Wir danken Vater Miltiadi aus Gütersloh für diesen Artikel

Quelle:(Dr. Athanasios Basdekis)

Ein Gedanke zu „Warum feiern alle Christen Ostern nicht gemeinsam?

Kommentare sind geschlossen.