40 Jahre Heiliger Nektarios in Lüdenscheid

Luedenscheid_Kirchenbau
Zum Anlaß des 40-jährigen Bestehens der griechischen Kirchengemeinde in Lüdenscheid, und 20 Jahre nach dem Bau der Kirche Hl. Nektarios in Lüdenscheid (Bild, Quelle:Buch ” Η ΠΑΡΟΥΣΙΑ” Polyeuktos Georgakakis), haben Erzpriester des Ökumenischen Patriarchats Poliefktos Georgakakis und seine Gemeinde die Reliquien des Heiligen Nektarios aus Griechenland bringen lassen.

Die Reliquien des jüngsten Heiligen der griechisch orthodoxen Kirche wurden aus der Mitropolis von Sparti nach Hagen und Lüdenscheid überführt.

In Anwesenheit seiner Eminenz Metropoliten von Deutschland und Zentraleuropa Augustinos, wurde nach der orthodoxen Liturgie auf dem Platz hinter der Kirche bei herrlicher Spätsommersonne eine Festveranstaltung durchgeführt.

Die griechischen Leckereien und Getränke lockten die Besucher an den Ständen und alle Plätze waren im Nu besetzt. Die Tanzvorführungen griechischer Kulturvereine ließen Lebensstil unsere Heimat Griechenland ein wenig näher heranrücken. Die heimischen Tanzformationen “Panagia Soumela” überzeugten mit ihren pontischen Darbietungen vielen Zuschauern und erinnerten durch ihre Tänze an die Leiden eines großen Teils des griechischen Volkes und auch an freudige Lebensereignisse der Pontier.

Seit über 35 Jahren lässt das Tanzensemble Apollon aus Dortmund durch eine gute Choreographie, die Art ihrer Darbietungen an die Anwesenden übergreifen. An der Spitze Dr. Zois Vretos mit seiner Frau Despina folgten Männer und Freuen, die den Gästen ein unterhaltsames Programm aus Kreta und andere Regionen Griechenlands boten.

In seiner Ansprache an die Gäste widmete Metropolit Augustinos auch dankende Worte an die Arbeit von Zois Vretos. Sowohl für die Leistungen seines Tanzensembles als auch seines “Vereins der griechischen Akademikern”, dessen Vorsitz er auch inne hat. Der Metropolit erinnerte auch, dass die in Deutschland stattfindenden Wahl uns genauso beschäftigen sollte, wie auch die in Griechenland am kommenden Sonntag. Er unterstrich dass auch in Griechenland die Kirche und  Politik voneinander getrennt sind, doch wünschte er sich einen Sieger, der sich in erste Linie um sein Volk und nicht nur um internationale Belange kümmern sollte.

Am Ende eines langen, sonnigen Tages gingen alle Gäste zufrieden nach Hause um auch die Ergebnisse der Wahlen in Deutschland zu erfahren.

Die Bilder der griechischen Veranstaltung in der Gallery unter Lüdenscheid 27.09.09

*

*

Buch_exo-LuedenscheidBild, Quelle:Buch ” Η ΠΑΡΟΥΣΙΑ” Polyeuktos Georgakakis