Athina Onassis verkauft die Insel nicht

skorpios

Die 24-jährige und der Mil­lio­nen wegen benei­denswerte Enke­lin und Alleinerbin von Aris­tote­les Onas­sis, ist sehr verärg­ert über einige Mel­dun­gen, die rund 80 Hek­tar große Insel Sko­r­pios verkaufen zu wollen.
“Die Insel bedeutet mit sehr viel und ist nicht zu verkaufen” demen­tierte die in Brasilien lebende Athi­na in ein­er Presseerklärung.
Da wollte Bill Gates oder Roman Abramowitz schon Madon­na den Vor­tritt lassen, doch da wird lei­der nichts draus. Wenn verkauf, dann an Madon­na, oder? 

Die “Insel der Tragö­di­en” titelte die Süd­deutsche vor eini­gen Tagen zurecht. Denn dieser Mann, Aris­tote­les Onas­sis ist kein Mythos, wie vieles andere aus Griechen­land (wovon wir so oft schwär­men, aber nichts dazu ler­nen). Die Geschichte des “Play­boy des Jahrzehnts und die Witwe des Jahrhun­derts” kön­nt ihr hier lesen.