Beim Griechen – Alexandros Stefanidis

Wie mein Vater in unserer Taverne Geschichte schrieb
Alexandros Stefanidis erzählt die Geschichte seiner Familie, in deren Zentrum sein Vater
Christoforos und das familiengeführte Restaurant »Der Grieche« in Karlsruhe stehen.
Seit 1971 spielt sich dort – im »Wohnzimmer« der Stefanidis’ – nicht nur das Leben der sechsköpfigen
Familie ab, es ist gleichzeitig eine einzigartige Bühne für deutsche Zeitgeschichte: Von der Gründerszene der Grünen bis zu absurden Situationen mit rassistischen Stammgästen, von der Zeit, als griechisches Essen fast schon ein politisches Statement war, bis zur Kapitulation vor der Döner-Welle hat die Geschichte des »Griechen« neben todkomischen Alltagsgeschichten alle Elemente einer griechischen Tragödie.

Fischer Taschenbuch Verlag
ISBN 978-3-596-18758-4

Alexandros Stefanidis

Alexandros Stefanidis, Jahrgang 1975, hat in Heidelberg, Thessaloniki und Toronto Germanistik, Politikwissenschaft und Soziologie studiert und anschließend die Deutsche Journalistenschule in München besucht. Er schrieb als freier Autor für Die Zeit und den Stern. Seit 2005 arbeitet er für das Magazin der Süddeutschen Zeitung. Dort betreut er als verantwortlicher Redakteur die Rubrik »Sagen Sie jetzt nichts«. 2007 wurde er vom MediumMagazin zum »Journalist des Jahres« gekürt. 2008 gewann er den CNN Journalist Award in der Kategorie Print.
Literaturpreise und Auszeichnungen:

2007 wurde er vom MediumMagazin zum »Journalist des Jahres« gekürt.
2008 gewann er den CNN Journalist Award in der Kategorie Print.

Ein Gedanke zu „Beim Griechen – Alexandros Stefanidis

  • 13. Juli 2012 um 14:19
    Permalink

    “Beim Griechen” von Alexandros Stefanidis – ein großartiges Buch!!! Danke!!!
    Zum Lachen und zum Weinen und darüber hinaus erstbundes- und dann gesamtdeutsche Zeitgeschichte!
    Das alles würde ich ihm gerne selber sagen…

    Sylvia-Manorita Wiedemann
    Dresden

Kommentare sind geschlossen.