Griechische Impressionen

POLYTROPON – V. Chatzivassios präsentiert das Jorgos Psirakis Quintett in einem Programm mit
Liedern und Werken von Manos Hadjidakis

Am Samstag, den 5. Juni 2010 um 19.30 Uhr gastiert das Jorgos Psirakis Quintett im Dr. Hoch´s Konservatorium, Clara Schumann Saal, Sonnemannstrasse 16, 60314 Frankfurt (Verkehrsanbindung: S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8, S9 Haltestelle: Ostendstraße).

Die Berliner Jazzmusiker – vier Griechen und ein US-Amerikaner – werden an diesem Abend Lieder und Werke des griechischen Komponisten Manos Hadjidakis aus über vier Jahrzehnten dem Frankfurter Publikum präsentieren.  

Manos Hadjidakis (1925-1994), einer der wichtigsten griechischen Komponisten, schrieb Film-, Theater-, Kammermusik und komponierte zahlreiche Liederzyklen. Er hatte mit allen wichtigen griechischen Sängern zusammengearbeitet – Nana Mouskouri gehört zu seiner Entdeckungen. International ist er 1961 mit dem Lied „Sonntags nie“ aus dem gleichnamigen Film bekannt geworden (dt. Songtitel: „Ein Schiff wird kommen“).  



Das Jorgos Psirakis Quintett besteht aus den Musikern Jorgos Psirakis (sax), Christina Poulitsi (Sopranistin), Antonis Anissegos (p), Jonathan Robinson (bass) und Jorgos Dimitriadis (dr).

Jorgos Psirakis: geboren 1962 in Athen, aufgewachsen im Rhein-Main Gebiet, seit 1984 in Berlin. Jazz Saxophon an der Musikschule Berlin-Kreuzberg. Studien der Musik des Balkans und des Vorderen Orients. Seit 1991 mehrere Jazz-, und Weltmusikprojekte im In- und Ausland.
Neben Kooperationen mit zahlreichen Musikern der Berliner Szene spielte er auch mit der Sängerin Maria Farantouri, den Percussionisten Michalis Klapakis und Ramesh Shotham und mit dem tunesischen Oud-Virtuosen Mohammed Zinelabidin zusammen.

Ticket-Preise: 25,–€, 20,–€, 15,–€ (erm.)
Konzert-Info: http://www.polytropon.de