Hildesheimer Grieche rettet mutig einen Italiener

Athansios Papanikolaou aus Hildesheim
Athanasios Papanikolaou, Inhaber Restaurant Olympia aus Hildesheim

Athanasios Papanikolaou ist ein 45-jähriger Familienvater aus Hildesheim. Seine Kinder und die ganze Stadt Hildesheim können nun stolz auf ihren Griechen sein. Mutig warf er sich zwischen einem Britten (53), der wiederholt mit einem Hammer auf einen bereits am Boden liegenden, schwerverletzten Italiener (42) einschlagen wollte, und rettete damit den Italiener vor noch schlimmeren Verletzungen.

Der Grieche Papanikoloau stammt aus dem Dorf Karpi/Goumgenissa und seit 13 Jahre führt er, einer von ca. 250 Griechen in Hildesheim, nun schon das Restaurant Olympia an der Hildesheimer Trockener Kamp 6. Jetzt wurde er vom Oberbürgermeister seiner Stadt geehrt. «Sie haben ein Beispiel für wahren Bürgersinn und Zivilcourage geliefert», lobte ihn Hildesheims Oberbürgermeister Kurt Machens am Montag. Neben einer Urkunde der 11. Verleihung des Preises für Zivilcourage, freute er sich auch über einen Scheck der Sparkasse Hildesheim.

Am 21.10.2009 saßen der Italiener und der Britte in seinem Restaurant, nachdem beide noch vor 2 Wochen an gleicher Stelle verbal aneinander geraten waren. “Der Italiener war damals mit seiner deutschen Freundin hier und auf dem Weg nach Hause brannte zwischen den beiden ein Streit aus”, erklärte uns “Sakis” der Grieche. Es kam so etwas wie eine Trennung zwischen dem Paar. Beim Italiener drängte sich nun der Verdacht auf, der Britte sei irgendwie für diese Trennung der Schuldige.

Bis dahin waren beide Freunde und Arbeitskollegen bei Bosch. Als der Italiener am 21.10. das Restaurant von Sakis betrat und sich an einem der Tische setzte, gesellte sich auch der Britte zu ihm. Trotz mehrfacher Andeutungen ihn in Ruhe zu lassen, bedrängte und provozierte gar der bereits angetrunkene Britte den Italiener immer mehr.
“Gegen 21:00 Uhr wurden beide mitten im Laden auf einmal handgreiflich. Gott sei Dank waren da nur noch Stammgäste im Haus” erinnerte sich der Hildesheimer Grieche. Er und sein Koch trennten die beiden, Sakis setzt sich zwischen ihnen und bat den Britten doch zu zahlen und dann nach Hause zu gehen.  Zu seiner Überraschung tat er dies und trat fast freundschaftlich den Heimweg an.

Dort aber besorgte er sich einen mit Stahl umrahmten 40 cm großen Holzhammer und wartete vor dem Lokal des griechischen Gastwirts auf den Italiener. Als der sich aber Zeit ließ das Lokal zu verlassen, stellte sich der Britte am Fenster des Lokals, stellte den Blickkontakt her und bat mit Zeichen den ahnungslosen Italiener nach Draußen zu kommen. Kaum hatte dieser die Tür des Lokals aufgemacht, landete mit voller Wucht der Hammer des Britten mitten in seinem Gesicht.

Blutüberströmt und fast ohnmächtig geworden fiel der Italiener zu Boden, Sakis und weitere Gäste wurden durch sein Geschrei auf das Geschehen aufmerksam, und rannten aus dem Lokal hinaus. “Ich hatte aus dem Lokal schon gesehen was passiert war, ich redete auf den Britten ein, ja ich fluchte und schimpfte ihn eine Zeitlang derbe aus ,” sagte uns Sakis. “Doch auf einmal holte er mit dem Hammer zu einem erneuten Schlag gegen den Italiener aus. Der lag immer noch benommen mit mehrfachen Kieferbruch auf den Boden. Das konnte ich nicht zulassen.” Sakis warf sich dem Britten entgegen und verhinderte dadurch viel Schlimmeres. Der Britte rannte dann plötzlich vom Tatort, was ihm aber wenig nutzte. Mittlerweile sitzt er in Untersuchungshaft.