Rückfälliger Grieche begeht Ladendiebstahl

Das Magazin der Griechen in Deutschland hat auch dies kurz vor Weihnachten herausgefunden. Am Montag, 21.12.2009, wurde ein 38-jähriger Grieche aus seiner Haft entlassen. Schon einen Tag später geriet er wieder auf die schiefe Bahn.

Er betrat gegen 18.00 Uhr ein Bekleidungsgeschäft in der Münchner Innenstadt und nahm eine Lederjacke von einem Ständer. Hinter einem Regal entfernte er anschließend das Preisetikett und zog sich die Jacke an. Bei einem weiteren Regal nahm er sich eine Mütze und ging mit ihr in die Kabine. Als er wieder herauskam, war auch auf der Mütze, die er mittlerweile auf dem Kopf trug, kein Preisetikett mehr vorhanden. So wollte der 38-jährige Grieche das Kaufhaus verlassen, wurde aber von den Detektiven angesprochen und in das Büro gebeten. Beamte der Polizeiinspektion 14 (Westend) nahmen den rückfälligen Griechen fest und brachten ihn in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München.