Eine musikalische Reise durch Griechenland mit “To Charama”

Charama_zakk
Die Deutsch-Griechis­che Gesellschaft Düs­sel­dorf hat­te am ver­gan­genen Son­ntag Mit­glieder, Fre­unde und Gäste  zu einem musikalis­chen Kul­tur­abend ein­ge­laden. Trotz Wahlt­ag des neuen griechis­chen Par­la­ments war der kleine Saal  im Düs­sel­dor­fer Zakk voll beset­zt. Die Gruppe “To Chara­ma” präsen­tierte den Zuhör­ern ein auser­wähltes Pro­gramm der bekan­ntesten Kom­pon­is­ten Griechen­lands, wie Theodor­akis, Chatzi­dakis und Tsitsanis.

Wohlbekan­nte Klänge des Rem­petiko durch Bouzou­ki, Baglamas, Klavier oder Gitarre wur­den durch die Vio­line von Eva Salveri­dou klangtech­nisch ergänzt. Die Gruppe “To Chara­ma” beste­ht aus 8 Musik­ern, darunter die Sän­gerin Maria Geron­topoulou und Sänger und Gitar­rist Tas­sos Kala­ma­ras, dem “Kopf” der Band und Mit­glied der griechis­chen Gesellschaft.

Im musikalis­chen Streifzug griechis­ch­er Kom­pon­is­ten wurde der Drang nach Tanz zu tradti­tioneller Musik am Ende erfüllt. So war der Platz zwis­chen den Stuhlrei­hen und der Bühne kurz­er­hand zur Tanzfläche erk­lärt und bald schon zeigten Mit­glieder der Gesellschaft wie nah sie an der Lebenslust der Griechen angekom­men sind. Ein schön­er und musikalis­ch­er Abend mit auser­wählter griechis­ch­er Musik, der ein­fach nur Spaß gemacht hat.

Die agile Vor­sitzende des Griechisch Deutschen Vere­ins, Frau Cather­ine Yan­nidakis-Hahne, war mit dem Abend zufrieden und freut sich nun auf ihre näch­ste Ver­anstal­tung am 17.11., wenn in einem Dia­vor­trag die Gemein­samkeit­en der Län­der Griechen­land und Finn­land erk­lärt werden.