Grammozis an alter Wirkungsstätte in Bochum

Wir tre­f­fen uns nicht um uns als alte Fre­unde und Bekan­nte zu umar­men, sprach Dim­itrios Gram­mozis und meinte damit, in Bochum mit seinem Vere­in Darm­stadt 98 unbe­d­ingt gewin­nen zu wollen. 

Bei­de Vere­ine sind zum siegen ver­dammt, sieht man den Start in der 2. Bun­desli­ga. Lediglich 2 Punk­te tren­nen die bei­den Tra­di­tionsvere­ine auf Platz 17 und 15. Nach ins­ge­samt sieben Jahre, in denen Gram­mozis als Spiel­er und Train­er ver­schieden­er Mannschaften bei Bochum erfol­gre­ich betreute, fand er im Feb­ru­ar in Darm­stadt seine erste Posi­tion als Chef­train­er ein­er Profi­mannschaft. Er erre­ichte den Klassen­er­halt und nun will er als Hauptver­ant­wortlich­er in Darm­stadt seine eigene Spiel­philoso­phie etablieren, die aber in der neuen Spielzeit zunächst stock­end ges­tartet ist. Das ist bei einem Neuan­fang zwar völ­lig nor­mal, doch nach ein­er erneuten Nieder­lage in Bochum und einen Abrutsch in die unter­sten Bere­iche der Tabelle, dürfte auch beim Ret­ter der let­ztjähri­gen Sai­son der Druck aus dem Umfeld der Fans steigen.

Das Spiel VfL Bochum — Darm­stadt 98 find­et am 28.09.2019 um 13:00 h im Vonovia-Ruhrsta­dion statt.

Bild: VfL Bochum