Pontische Klänge in Lüdenscheid

pontier_lued_280
Der pon­tis­che Vere­in Pana­gia Soumela aus Lüden­scheid organ­isierte am let­zten Sam­stag in der Lüden­schei­der Schützen­halle ein Fest für alle Griechen und deren Fre­unde. Anlass war ihr 35 jähriges Beste­hen. Pon­tis­che Musik und pon­tis­che Tänze standen dabei natür­lich im Mit­telpunkt der Feierlichkeiten.

Bis weit über Mit­ter­nacht füllte sich die Halle immer wieder neu und die Tanz­for­ma­tio­nen des Vere­ins zeigten bekan­nte Tänze in neuen Chore­o­gra­phien. Tan­zlehrer Isaak Mavidis und Vor­sitzen­der Tsart­sam­pa­lidis begrüßten neben den stel­lvertre­tenden Bürg­er­meis­ter der Stadt oder den Erz­priester Geor­gakakis auch Kos­tos Kara­pana­gi­o­tidis, ein Lan­drat aus dem Kreis Make­donien als Vertreter der Griechen aus Pon­tos in Europa.

Der Vere­in wurde 1974 in Lüden­scheid gegrün­det und kann nun mit über 60 Tänzer/innen in 2 Grup­pen die Tänze der Pon­tier bei vie­len ähn­lichen Ver­anstal­tun­gen darbieten.

Ein Gedanke zu „Pontische Klänge in Lüdenscheid

  • 20. Oktober 2009 um 18:30
    Permalink

    O Kostas Kara­pana­gi­o­tidis einai nomarx­is tis imath­ias, oxi tis makedonias!

Kommentare sind geschlossen.