WATCH MY DANCE Loukas Yiorkas feat. STEREO MIKE

Musik: Gian­nis Christodoulopoulos
Text: Eleana Vrachali


In weniger als 30 Tagen, am Dien­stag, dem 10. Mai, dem Tag des ersten Halb­fi­nales des diesjähri­gen Euro­vi­sion-Wet­tbe­werbs, wird zum ersten Mal ein griechis­ches Lied im Rhyth­mus des Zeibekiko von Tausenden Europäern gehört. 

WATCH MY DANCE FULL

„Watch my dance“ ist der Titel des Songs, mit dem Griechen­land in der ersten Halb­fi­nale-Show mit der Num­mer 19 startet.

Vier junge Kün­stler haben sich zusam­menge­fun­den und das Lied kreiert, mit dem sich Griechen­land 2011 präsen­tieren wird. Es ist eine Kom­bi­na­tion aus englis­chen und griechis­chen Tex­ten, eine Mis­chung zwei ver­schieden­er musikalis­ch­er Ein­flüsse. Ein­er­seits der typ­is­che Rhyth­mus des tra­di­tionellen griechis­chen „Zeibekiko“ und ander­er­seits der mod­erne Sound, angelehnt an HipHop und Rap, dessen Dynamik vor allem die Jun­gendlichen anspricht.
Mit dieser außergewöhn­lichen und span­nen­den Zusam­men­führung ver­schieden­er Musikrich­tun­gen beweisen die Kün­stler ihren Mut, neues Ter­rain zu betreten.

Die Vor­bere­itun­gen für diesen großen Moment laufen auf Hoch­touren: Proben, Chore­o­gra­phien, Inter­views, Pro­mo­tions-Touren, wobei Freude, Hoff­nung und Ver­ant­wor­tung, genau so mitschwin­gen wie Aufre­gung und Nervosität.

Wir wün­schen, dass der Titel „WATCH MY DANCE“ mit seinen Inter­pre­ten das europäis­che Pub­likum begeis­tern und Griechen­land das inter­na­tionale Inter­esse für sich gewin­nen kann.

Viel Glück, Lou­ka Yior­ka & Stereo Mike!
Viel Glück, Griechenland!

Lou­cas Yiorkas, geboren und aufgewach­sen auf Zypern, ent­deck­te früh seine Lei­den­schaft und sein Tal­ent für die Musik.
Er lernte im jun­gen Alter das klas­sis­che Gitar­ren­spiel und nahm fünf Jahre lang Unter­richt in byzan­ti­nis­ch­er Musik. Gle­ichzeit­ig spielte Yiorkas in diversen Bands und Orchestern.
Seinen ersten offiziellen Erfolg verze­ich­nete er mit der Bele­gung des ersten Platzes bei einem Gesangswet­tbe­werb des Zypri­o­tis­chen Senders RIK.

Während seines Biolo­gi­es­tudi­ums in Griechen­land nahm er 2008/2009 an der Tal­entshow „X‑Factor“ teil, bei der er auch als Sieger her­vor ging. Im Anschluss nahm er seine erste Sin­gle „Den Fan­taze­sai“ („You can­not imag­ine“) auf und arbeit­ete mit bekan­nten griechis­chen Kün­stlern zusam­men, wie Natasha Theodor­i­dou sowie die ehe­ma­lige Grand-Prix-Gewin­ner­in Hele­na Paparizou.

Mike Exar­chos alias Stereo Mike wurde in Piräus geboren. Mit 18 Jahren ging er nach Eng­land, um dort Musik- und Ton­tech­nik zu studieren. Inner­halb von vier Jahren erhielt er seinen Abschluss und kom­ponierte for­t­an Sound­tracks für Kurzfilme.

Seinen ersten Ver­trag unter­schrieb Stereo Mike bei AMG records und veröf­fentlichte unter diesem Label sein erstes per­sön­lich­es Album „Saty­roi Nomades“ („Satir­i­cal nomads“).
Das Video der Sin­gle „I Polis“ („The City“) wurde als bestes Hip-Hop Video bei den VMA Awards nominiert.

2008 gewin­nt Stereo Mike bei den MTV EMA Awards nicht nur als „Best Greek Act“, son­dern ist auch als „Best Euro­pean Act“ nominiert.