Online-Migrationsmuseum Rheinland-Pfalz

Das Mag­a­zin der Griechen in Deutsch­land informiert:
Rhein­land-Pfalz blickt auf eine lange Zuwan­derungs­geschichte zurück; vor rund sechzig Jahren wur­den die ersten Arbeitsmi­gran­tinnen und Arbeitsmi­granten angeworben.

Griechen­land blieb bis in die 1960er Jahre ein weit­ge­hend agrarisches, kaum indus­tri­al­isiertes Land. 1960 set­zten nur 31 Prozent aller Indus­triebe­triebe Maschi­nen ein. Zwis­chen 1960 und 1971 wan­derten mehr als 300.000 Griechen nach Deutsch­land aus. Ihnen stand ab 1967 eine – trotz der bis 1973 andauern­den Mil­itärdik­tatur – immer größer wer­dende Zahl von heimkehren­den Gas­tar­beit­ern gegenüber, die sich, nicht zulet­zt wegen des raschen wirtschaftlichen Auf­schwungs in Griechen­land, schnell wieder integrierten.

Die zuge­wan­derten Frauen und Män­ner haben die Geschichte und die Entwick­lung Deutsch­lands in vielfältiger Weise mit­gestal­tet und mit­geprägt und Wesentlich­es zum Erfolg, zum Anse­hen und unser aller Wohl­stand beige­tra­gen. Ihre Erleb­nisse, Erfahrun­gen und Leis­tun­gen soll­ten bewahrt und für die Zukun­ft gesichert werden.
Deshalb hat das Min­is­teri­um für Arbeit, Soziales, Gesund­heit, Fam­i­lie und Frauen zusam­men mit dem Min­is­teri­um für Bil­dung, Wis­senschaft, Jugend und Kul­tur und mit Unter­stützung der Mul­ti­me­di­aini­tia­tive des Min­is­teri­ums des Innern und für Sport das Online-Migra­tions­mu­se­um Rhein­land Pfalz »Lebenswege« im Inter­net aufgebaut.

Als eines der ersten in Deutsch­land soll das Muse­um die Geschichte und die Kul­tur der Migra­tion sicht­bar und erfahrbar machen. Das Migra­tions­mu­se­um zeigt, dass Men­schen mit Zuwan­derungs­geschichte zum fes­ten und unverzicht­baren Bestandteil unser­er Gesellschaft gewor­den sind. Besucherin­nen und Besuch­er kön­nen sich über die Geschichte der Migra­tion informieren, über die Lebenswege von Zuge­wan­derten, die Aus­gangssi­t­u­a­tion der Herkun­ft­slän­der, die Wirtschaftswun­der­jahre nach dem 2. Weltkrieg und aktuelle Filme, die sich mit dem The­ma Migra­tion befassen. Beson­dere Ziel­grup­pen des Migra­tions­mu­se­ums sind Men­schen mit Zuwan­derungs­geschichte und Schü­lerin­nen und Schüler.

Unter http://lebenswege.rlp.de/ kön­nen Sie sich das Online-Migra­tions­mu­se­um ansehen.