Prävention von Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Die Griechen erinnerten mit vielen landesweiten Gedenkfeiern auf den 28.10.1940. Gemeinden, Kirchen und Schulen organisierten, wie jedes Jahr bisher auch, innerhalb ihrer Grenzen im gesamten Bundesgebiet Nachmittage und Abende mit Gedichten und Lesungen kleiner und großer Schüler. Diese Anlässe sollten aber auch der Prävention von Verbrechen gegen die Menschlichkeit dienen. So etwas darf sich nicht nocheinmal wiederholen.
Dem entscheidenden „OCHI – Dann ist eben Krieg“ von Metaxas folgte auf Grund des unerwartet großen Widerstand unserer Väter eine kleine, aber für den Ausgang des Krieges entscheidende Verzögerung für die „Achsenmächte“. Dadurch folgte der Angriff auf Russland später als geplant. Und den harten russischen Winter als Kriegstaktik im Folgedessen eingesetzt, begann der Anfang vom Ende der Nationalsozialisten.

In Kriegszeiten sind immer und überall Opfer zu beklagen. In dieser Besatzungszeit führten aber grauenvolle Massaker zu den anstehenden Prozesse auf Entschädigungszahlungen. Wir wollen mit der folgenden Liste auf die bekanntesten hinweisen, die uns vom Europarat zur Verfügung gestellt wurden:

2. Juni 1941 für die Stadt Kandanos
6. Oktober 1941 für die Städte Drama und Doksato
17. Oktober 1941 für das Dorf Kerdilia
13. Dezember 1941 für die Stadt Kalavrita
5. April 1944 für die Stadt Klisoura
1. Mai 1944 für Kesariani (Vorort von Athen)
6: Juni 1944 für das Dorf Diavates
10. Juni 1944 für das Dorf Distomo
17. August 1944 für Kokinia (Vorort von Athen)
22 August 1944 für Rethimnon auf der Insel Kreta

Zum Gedenken an jene, die diesen unerklärlichen Hass gegen uns Griechen mit dem Leben bezahlt haben – und auch zur Bekämpfung des Antisemitismus in seiner gegenwärtigen Form – wird der Generalsekretär des Europarates, Terry Davis, am 10. November in Wien (Österreich) eine Absichtserklärung unterzeichnen, um die Zusammenarbeit zwischen der Internationalen Holocaust Task Force (ITF) und dem 47 Mitgliedstaaten umfassenden Europarat zu stärken, der sich für die Förderung von Menschenrechten, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einsetzt.